Mittwoch, 30. Dezember 2015

Wieder ein Neues Jahr!














Liebe Leser, liebe Leserinnen, liebe Freunde und Bekannte,

es war wieder ein Jahr der Veränderungen, sehr abwechslungsreich und
zwei neue Bücher brachte ich auf den Büchermarkt. Wieder gab es Tiefs und Hochs, eben was solch eine Krankheit mit sich bringt, aber ich hatte einfach versucht das Beste daraus zu machen, auch als Mademoiselle (meine Depression) im April vor der Tür stand.

Neues erwartet uns alle und unser Land bzw. Europa steht vor großen Herausforderungen. Mögen wir in Zukunft weiterhin in Deutschland mit unseren Nachbarländern in Frieden leben. Etwas Angst macht mir die Zukunft, da nach den Terroranschlägen, dem nicht enden wollenden Krieg in Syrien und dem immer noch anhaltenden Flüchtlingsstrom die Welt im Umbruch ist, der Weltfrieden ist in Gefahr und was erwartet unsere Kinder!?

Ich wünsche uns allen auf dieser Erde, dass wir diese Herausforderungen in Frieden lösen werden und das Neue Jahr friedlich beginnt und bleibt.

Herzlichst
Ihre Caroline Régnard-Mayer / Eure Caro


Samstag, 26. Dezember 2015

Ausländer raus - ein unmögliche Aufforderung, finde ich ...

... denn in der heutigen Zeit, wo Kriege und Vertreibung an der Tagesordnung sind,
in der Menschen mit verschiedenen Hautfarben und Nationalitäten heiraten,
in der wir von unseren Nachbarländern konsumieren was das Zeug hält,
in der wir Medikamente erwerben die im Ausland geforscht und produziert wurden,
in der wir uns die Sonne in anderen Kontinente auf den Bauch scheinen lassen,
in der wir unsere Kinder zum Austausch in Gastfamilien schicken,
in der wir in Nachbarländern oder Übersee arbeiten,
in der wir das Know How und Arbeitskräfte nutzen und ausnutzen,
in der wir Bananen, Südfrüchte und Delikatessen importieren egal zu welcher Jahreszeit,
in der wir Waffen liefern Hauptsache der Profit stimmt!??

Sollten wir nicht endlich uns Gedanken machen und ...

Dienstag, 22. Dezember 2015

Briefe schreiben

... altmodisch in Zeiten von E-Mails, sozialen Netzwerken, WhatsApp!?

  Für mich ganz und gar nicht, denn ...
über eine Karte oder einen Brief freue ich mich riesig.
Ein paar persönliche Zeilen auf einer schönen Karte, ausgesucht vom Versender ist in der heutigen schnell lebenden Zeit schon etwas besonderes.

Samstag, 19. Dezember 2015

Innehalten - Die Geschichte der Adventszeit und des Adventskranzes!

... und einen besinnlichen 4. Advent wünsche ich Euch mit allem was dazu gehört:
 Ruhe, Kraft tanken und innehalten, sich vorbereiten auf ein schönes Fest!


Die meisten wissen nur grob, warum wir die Adventszeit feiern, so auch ich...
deswegen ginge ich auf Spurensuche und fand diese sehr schöne Erklärung:

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Tipps für den Alltag - Alltagshilfen - ohne sie, wäre ich oft aufgeschmissen!

Ohne Hilfsmittel stieße ich oft im täglichen Leben auf meine Grenzen und ich spreche nicht von einem Rollator oder Rolli.

Eine Flasche öffnen mit Schraubverschluss - schon lange unmöglich. Entweder ich würde warten bis jemand nach Hause kommt oder mich unter den Wasserhahnen legen. 
Deswegen kaufte ich mir ...
in der letzten Reha einen flexiblen Glas- und Flaschenöffner. Kostet 2-3 € und liegt immer griffbereit in der Küchenschublade. Auch der Flaschenöffner mit Handgriff für z.B. ein Marmeladenglas, liegt daneben.




Dienstag, 15. Dezember 2015

Mit einem Lächeln durch den Tag ...

... versüßt unseren Tag und besonders der Augenblick, wenn man jemanden anlächelt und er lächelt zurück.

Heute ist es mir...
auf der Straße passiert, als ich an einer alten Dame vorbei spazierte. Wir liefen aufeinander zu und die Frau zögerte ob sie mich anschauen sollte oder grüßen oder einfach weiterlaufen mit Blick zu Boden .. als ich sie spontan anlächelte und zum Gruß nichkte, strahlte auch sie.
Ich denke es gab uns beiden ein gutes Gefühl!


Vor Wochen schickte ich einer Freundin per Fleurop einen Blumenstrauß... ich spürte ihr Lächeln über hunderte von Kilometer, wir freuten uns beide und fühlten die Dankbarkeit des anderen.

Samstag, 12. Dezember 2015

Spritzgebäck backen - eine wahre Herausforderung für MSler

... besonders wenn man alleine backt!
 Die Jugend hat sich vom Acker gemacht, vergessen waren ...
die Versprechungen "Wir helfen dir am Samstag!" - nun gut, da musste nun Mutter alleine dran 😀

Donnerstag, 10. Dezember 2015

... einfach so!

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht  der Herrlichkeit.

(Rainer Maria Rilke)


Wir schreiben den 10. Dezember, in 14 Tagen ist Weihnachten ....
die Zeit verfliegt im Nu ...
ich wünsche euch eine schöne Restwoche ...
lasst los was euch nicht gut tut ...
genießt jeden Moment des Tages ...
blickt nach vorne und nicht zurück ...
es gibt noch so viel zu entdecken ...

Herzlichst
Eure Caro


Mittwoch, 9. Dezember 2015

REHACARE "So tickt ... Caroline Régnard-Mayer! "

"So tickt ...!"

Was macht andere Menschen im Leben eigentlich glücklich? Wenn Sie sich das auch schon einmal gefragt haben, dann sind Sie hier richtig. REHACARE.de spricht mit den unterschiedlichsten Menschen über Glück, ihre Wünsche und das Leben an sich.


Es hat mir sehr viel Freude gemacht auf die Fragen von REHACARE zu antworten ...

 Hier geht es zum Link um die Antworten zu lesen:
http://www.rehacare.de/cipp/md_rehacare/custom/pub/content,oid,40474/lang,1/ticket,g_u_e_s_t/src,Regnard_Mayer_1/~/So_tickt..._Caroline_R%C3%A9gnard-Mayer.html

Eine der vielen Fragen und meine Antwort möchte ich hier einfügen, denn wann wird man schon dies gefragt:

REHACARE.de: Sie haben die Chance Bundesbehindertenbeauftragte/r zu werden. Was wäre Ihre erste Amtshandlung? 

Caroline Régnard-Mayer: Hohe Bordsteine absenken und mehr Behindertenparkplätze direkt an Ämtern, Theater und Schulen. Den Menschen durch Begegnungen die Angst vorm "anders sein" nehmen.

Viel Spaß bei meinen Antworten und wen ihr noch etwas wissen wollt, dann kommentiert unter meinem Blogeintrag! Ich antworte garantiert

Herzlichst
Eure Caro


Sonntag, 6. Dezember 2015

Neue App der DMSG - MS Kognition - ausprobiert und als gut eingestuft!

Da meine Kognition erheblich eingeschränkt ist, bin ich froh um diese App!
Quelle: hinzufügenhttps://itunes.apple.com/de/app/ms-kognition/id1036720290?mt=8


Gestern installiert und sofort ausprobiert ...

Freitag, 4. Dezember 2015

Bastle mit mir einen Engel - du machst dir selbst eine Freude und verbesserst deine Feinmotorik...

.. zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, laut einem Spruch.

... und ich sage, es macht richtig Spaß, wenn der Engel Gestalt annimmt und es trainiert gleichzeitig die Feinmotorik.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2015



... und überall schreit und schreibt man über das Thema "Das Bundesteilhabegesetz muss endlich auf den Weg gebracht werden!"...

Es muss eine Eingliederungshilfe geben, die Menschen mit einer Behinderung ein Teilhaberecht gewährt.
Wie das im einzelnen aussieht und was das heißt, könnt ihr unter 
https://www.asb.de/de/news/2015-12/reform-der-eingliederungshilfe-endlich-abschliessen 
 nachlesen. 
Kurz und bündig von mir zusammen gefasst:
" Wir wollen unter den gleichen Bedingungen wie Menschen ohne Behinderung leben, wohnen und arbeiten!"

Ich finde die Seite der ASB sehr interessant und es gibt viel zu entdecken.
Ich finde, es muss ganz dringend etwas getan werden, und nicht immer die Probleme auf das kommende Jahr verschoben werden. Hoffe, unsere Politiker wachen endlich auf!!

Herzlichst 
Eure Caro

Dienstag, 1. Dezember 2015

Mit Rollator im Winter unterwegs- aufrüsten und einige Dinge beachten!

... in einer Zeitschrift fand ich ein paar wertvolle Tipps für uns Rollator- und Rollifahrer.
Die möchte ich euch kurz auflisten, denn auch im Winter wollen wir ja auch nach draußen und das sollte nicht im Fiasko enden!
Quelle: http://t1p.de/zit2


Nicht nur gehandicapte Menschen...
auch ältere Menschen sollten sich überlegen, ob ein Rollator bzw. Rolli-Training nicht sinnvoll wäre. Angeboten werden solche Einweisungen und Trainingseinheiten in Rehabilitationseinrichtungen, ambulant oder stationär. Aber auch Vorort gibt es solche Angebote, ebenso bietet die DMSG in verschiedenen Bundesländern dies an.
Ich organisierte als Gruppenleiterin für etliche Selbsthilfegruppen gemeinsam mit einem Therapeuten aus der Reha-Klinik "Quellenhof" in Bad Wildbad ein ganztägiges Training, das nicht nur Spaß machte sondern uns Im Alltag sehr viel brachte.

Für mein Fahrrad habe ich mir im Sommer LED-Leuchten mit Klettbänder zum Befestigen gekauft und diese kann man ebenso an einen Rollator oder Rolli befestigen. Man sollte auch auf helle Kleidung achten oder zumindest Reflektoren an Armen und Beinen tragen.

Es ist enorm wichtig, dass der Rollator (Position der Griffe ist ausschlaggebend für eine aufrechte Haltung) und der Rolli passend auf uns eingestellt ist. Das Sanitätshaus ist verpflichtet, auch ein zweites Mal zu uns nach Hause zukommen, wenn wir mit unserem Hilfsmittel nicht zurecht kommen.

Festes Schuhwerk und evtl. Spikes über die Schuhe tragen. Für Gehstöcke gibt es Eiskrallen für das Stockende. Es gibt nichts was es nicht gibt. Informiert euch im Sanitätshaus oder im Internet.

Wichtig: Telefon immer in Reichweite, für vielen ist ein Notsignal hilfreich, das am Körper getragen wird und mit einer Einrichtung verbunden ist, das bei Signalauslösung sich zu euch nach Hause begibt.

So ihr Lieben, ich hoffe ich konnte euch ein paar gute Tipps geben, teilen ist gewünscht ;-)

Einen schönen rutschfreien und gesunden Winter wünsche ich euch!

Herzlichst
Eure Caro

Anmerkung vom 2.12.15
Ein weiterer Tipp einer Leserin-Danke:
"Das sind tolle Tipps. Die Erfahrung hab ich auch gemacht.
Bin ja mittlerweile nur noch kurz mit Rollator unterwegs, sonst mit Scooter.
Zusätzlich kann ich noch empfehlen, Wintersporthosen zu tragen. Sind Wasser und Winddicht, ausserdem schön warm."