Samstag, 28. November 2015

Wie schwierig ist es oft für ein Kind oder Jugendlichen, wenn ein Elternteil von MS betroffen ist!

... das war schon ein Thema in eins meiner Bücher, denn ich selbst bin Mutter von zwei Kindern, erlebe diese Situation jeden Tag seit  Diagnose 2004.
... meine Kinder waren damals acht und vier Jahre alt.
... erschwerend kam dazu, dass ich seit 2001 mit beiden alleine lebe, seit 2011 ist ihr Vater verstorben.

Nicht leicht diese Lebenssituation, aber wir haben sie zu dritt bestens gemeistert. Oft gab es fast unlösbare Probleme, aber
dank meiner Eltern umschifften wir manche Klippe.

Für meine beiden Kindern war

Freitag, 27. November 2015

Einen schönen geruhsamen 1. Advent wünsche ich euch!

 Der erste Schnee fiel ja schon in weiten Teilen Deutschlands, auch erste Plätzchen wurden von vielen gebacken... 

dann machte es euch doch am Wochenende bequem, lest ein gutes Buch bei Kerzenlicht und gutem Tee... 

lasst einmal die Seele baumeln!... 
... macht das, was euch gut tut.


Herzlichst 
Eure Caro

Dienstag, 24. November 2015

"Willkommen bei lesend-helfen!" Was verbirgt sich dahinter?

... eine Plattform, um Kinder mit juveniler MS (Multiple Sklerose) finanziell zu unterstützen.

Ihr Anliegen: " ... Doch auch bei Kindern und Jugendlichen wird MS immer häufiger diagnostiziert. In 3-5% aller MS-Neuerkrankungen/Jahr tritt die MS vor dem 16. Lebensjahr auf und zählt zu den juvenilen MS-Fällen; eine echte kindliche MS mit Beginn vor dem 10. Lebensjahr tritt in 0,5% aller MS-Erkrankungen pro Jahr auf.
Der Landesverband NRW der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) berät und betreut über 7.000 Mitglieder, die an MS erkrankt sind. Mit dem Projekt BAER hat sich unter seinem Dach ein Mentoringprojekt für Kinder und Jugendliche mit juveniler Multipler Sklerose gegründet. Dieses Projekt möchte Lesend helfen finanziell unterstützen.
Für Leser: "... LESEND HELFEN unterstützt Kinder und Jugendliche, die an juveniler multipler Sklerose erkrankt sind und klärt über das Krankheitsbild MULTIPLE SKLEROSE auf. Denn nur wenn man als Außenstehender weiß, wie diese Erkrankung Betroffene beeinträchtigt, kann man sein Verhalten und seine Einstellung zu ihnen ändern!
Wie können Sie als Leser helfen?
Starten Sie Ihren gewohnten Buchkauf bei LESEND HELFEN!
Buchshop: http://www.lesend-helfen.de/

Seit Sommer 2015 bin ich hier mit meinem Ratgeber "Wir haben MS und keiner sieht es!" auch vertreten. Es freut mich, dass 30 % aller Buchverkäufe in das Projekt fließen.
Schaut einmal vorbei, es gibt viel zu entdecken und das Angebot des  Buchshops wächst ständig.

Viel Spaß beim Schmöckern.
Herzlichst
Eure Caro



Freitag, 20. November 2015

Von Schadenfreude hat man nicht wirklich etwas, denn man würde sich auf das Niveau des gegenüber stellen!

... oder wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.
Erstens ist mir das eine zu niveaulos und das andere zu anstrengend, nicht körperlich sondern was meine Seele an geht. 
Ich habe in den letzten eineinhalb Jahren erleben müssen, dass
ich mit zwei Menschen immer wieder an meine Grenzen gestoßen bin. Da half auch mein Einsatz immer freundlich und aufmerksam zu sein, engagiert und überpünktlich zu sein, nicht. Bedingt durch meine Erkrankung vergesse ich vieles und frage oft nach, das sollte aber kein Grund sein, gemobbt zu werden.
(Arthur Schoppenhauer)

Donnerstag, 19. November 2015

Internationaler Männertag! ... warum nicht einmal dem eigenen Sohn danken.

Seit heute Morgen werden Themen zum "Internationalen Männertag" gepostet und auf allen Radiosendern gibt es sehr interessante Bericht...

... da kam mir der Gedanke, meinem Sohn zu danken, denn ansonsten lebt keiner in unserem Drei-Familien-Haushalt, und mit zwei Frauen ist es nicht immer so leicht als großer Kleiner Mann ;-)
... denn ich finde es einen schönen Anlass, Danke zu sagen:

DANKE lieber Joel, für...

... deine unendliche Geduld, die du oft aufbringen muss, wenn deine Mama zig Mal das selbe fragt oder vieles vergisst.
... deine Hilfe im Haushalt, was mit 16 Jahren nicht selbstverständlich ist.
... dass du noch immer gerne mit mir in Urlaub fährst... was hatten wir einen Spaß auf Kreta im Oktober diesen Jahres.
... wenn du mich bei einem Spaziergang oder zum Einkaufen begleitest, auch nicht gerade selbstverständlich.
... deine Aufmerksamkeit, wenn es mir nicht gut geht.
... deine Fragen und Interesse an mir, was ich denke und wie mein Tag war.
...  deine Liebe.

... auf Kreta im Okt.´15 - so stürmisch und gleichzeitig so wunderbar wie unser Leben!

Ich bin stolz auf meine beiden Kinder, dass sie
trotz den Widrigkeiten in ihrem jungen Leben Ziel haben und ihren Weg gehen. Ich bin für euch da und ich liebe euch von ganzen Herzen.


Interessant fand ich auch, was mir Wikepedia zu diesem Tag "erzählt":
"... Ziele des Internationalen Männertages sind es, das Augenmerk auf Männer- und Jungen-Gesundheit zu legen, das Verhältnis der Geschlechter zu verbessern, dieGleichberechtigung der Geschlechter zu fördern und männliche Vorbilder hervorzuheben.[2][3][4][5] Es ist ein Anlass um Benachteiligungen von Männern und Jungen aufzuzeigen und ihren Einsatz für die Gemeinde, Familie, Ehe und Kinderbetreuung zu würdigen.[3][6][7]
Der internationale Männertag wird in Trinidad und Tobago, Jamaika, Australien, Indien, den Vereinigten Staaten, Singapur, Malta, Südafrika, Ungarn, Irland, Ghana, Österreich, Kanada, Dänemark und Liechtenstein am 19. November begangen. Unterstützung für diesen Tag ist weit verbreitet.[8][9][10][11] Er ist nicht zu verwechseln mit demWeltmännertag.... (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_M%C3%A4nnertag)

Vielleicht hat jemand auch einen ganz besonderen Mensch "Mann" um Danke zu sagen!?

Herzlichst
Eure Caro

Mittwoch, 18. November 2015

Lesung am 13. Dezember mit Autoren Frank Huhnhäuser und Caroline Régnard-Mayer


Ich freue mich euch eine ganz besondere Lesung für dieses Jahr anzukündigen!
Auf der einen Seite feiern wir den 3. Advent und zweitens Krimi trifft MS - welch genussvolle Mischung!

Frank hat mich auf meiner Lesung von 2 Wochen gefragt, ob ich nicht Lust hätte bei seiner ersten Lesung mit zumachen. Klar, denn mit einem Krimiautor hatte ich noch nie Gelegenheit zu lesen - es wird spannend!

"Am Sonntag, den 13. Dezember, findet in Pytel´s Gastronomie „Im Zoo“, Hindenburgstr.14, 76829 Landau, eine gemeinsame Lesung der Autoren Caroline Régnard-Mayer und Frank Huhnhäuser statt.

Die beiden werden aus der ganzen Bandbreite ihrer Bücher ausgewählte Geschichten vortragen. Caroline Régnard-Mayer wird aus ihrer Trilogie „Frauenpower trotz MS“ und „Mademoiselle klopft an meine Tür!“ lesen, während Frank Huhnhäuserseinen Thriller „Moralische Motive“, die „Trilogie der Flügel“ und einige seiner Kurzgeschichten vorstellen wird.
Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

Nach der Lesung besteht die Möglichkeit zu einem gemütlichen Essen und Austausch mit den Autoren im Restaurant Pytel´s.Voranmeldungen können im Pytel´s (Tel. 06341/2830920) vorgenommen werden."

Wir freuen uns auf auf euch!

Herzlichst
Eure Caro

Dienstag, 17. November 2015

"Stärker werden und etwas verändern!" Langfassung





"Stärker werden und etwas verändern!" lautet der Titel von Empowerment Schulungen für behinderte und chronisch kranke Menschen. Diese werden von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) dank der Förderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) modellhaft durchgeführt. Der Film wurde während des Schulungskurses in Mainz gedreht und ist die 10minütige Langfassung. 
Link zu weiteren Infos über die Schulungen:
http://www.isl-ev.de/index.php?option...




Samstag, 14. November 2015

Gestern schien die Welt noch in Ordnung, heute halten wir alle den Atem an!

Quelle: alwaysinfo.fr


... zu diesen Attentaten kann man nicht viel schreiben.

... ich bin zutiefst erschüttert.

... ich habe Angst, denn Paris liegt in unmittelbarer Nachbarschaft.
... es trennen uns 450 km.

... in Gedanken bin ich bei den Familien, denn auch ich habe Kinder, die gestern bei einer Veranstaltung waren.

... warum hört das nicht auf!?

... haben unsere Politiker immer noch nichts gelernt!?

... warum zögern sie!?

Die nächsten Wochen werden es zeigen... reicht euch doch endlich die Hände... 
ich / wir bleiben fassungslos zurück ...

Herzlichst
Eure Caro

Freitag, 13. November 2015

Heute mein erstes Weihnachtsgeschenk gekauft - man kann nie früh genug anfangen ;-)



Quelle: http://t1p.de/jhyf
... fand ich heute Morgen als ich durch die Stadt spazierte!

Spontan kam mir der Gedanke meiner Tochter etwas zu kaufen. Ich  kann das Geschenk hier gar nicht zeigen oder beschreiben, denn da Kinder heutzutage überall ihre Ohren und Augen haben, besonders rund um die Uhr per Internet erreichbar sind, möchte ich meiner Großen nicht die Überraschung nehmen.

Das versteht ihr sicher ... aber es ist eine tolle Idee und solche Ideen habe ich nicht oft, leider.
Da ist meine Tochter schon fantasievoller, ich beneide sie! 

... und wenn euch auch die Ideen fehlen, dann macht euch doch jetzt schon Gedanken oder schaut doch mal hier vorbei:

https://www.facebook.com/BodymedCenterLandau/?pnref=lhc

oder unter meinen Buchvorstellungen ... oder ... oder ...

Hier habe ich mich letztes Jahr mit einer Kräuterstempelmassage (das schenkte ich mir selbst) verwöhnen lassen ... himmlisch!

In diesem Sinne ein schönes ideenreiches Wochenende!

Herzlichst

Eure Caro 






Montag, 9. November 2015

Meine Nervosität war umsonst, wer konnte das ahnen! Alles toll über die Bühne gegangen!

Unsere LESUNG gestern in der Gaststätte Pyrtl´s in Landau war ein voller Erfolg 
... und für mich eine schöne Lesung, denn manche Freunde und Bekannten nahmen eine lange Fahrzeit auf sich um und zu hören und zu treffen.


Danke an unsere/meine Zuhörer, Freunde und alle Gäste, die ich noch nicht kannte!






Die Autoren: 
Caroline Régnard-Mayer und Danka Todorova (oben, von li. nach re.)





Impressionen... manche Bilder sprechen für sich!




Meine Bücher: http://t1p.de/6f43



                                                                                                   Danka Todorova
                                          "Es kommt mir bulgarisch vor!"     http://t1p.de/z9uj



Herzlichst
Eure Caro

Samstag, 7. November 2015

Lesung morgen 8. November... die Nervosität steigt!

Immer wieder ist es ein sonderbares Gefühl wenn man vor seinem Lesungstermin steht!
.. man könnte meinen in sei ein "alter Hase" in diesen Dingen, aber auch ich mache mir Gedanken und stelle Fragen, klappt alles, kommen genügend Leser, geht es in der Lokation alles glatt....

... aber jetzt lese ich erst mal mir selbst noch einmal vor ...

Also wer morgen Abend noch nichts vor hat, ihr seid herzlich eingeladen, wo das steht im unteren Text und in diesem Sinne werde ich meine Sachen packen und lesen für morgen ;-)


                               
   Lesung mit Danka Todorova und Caroline Régnard-Mayer
untermalt mit erfrischenden Bulgarischen Klängen, am 08.11.2015 um 18.00 Uhr
im Pytel´s, die Gastronomie am Zoo, in Landau in der Pfalz – Hindenburgstr. 14.

Es lesen: 

die bekannte MS-Buch Autorin: Caroline Régnard-Mayer

                                                        aus ihrer MS Trilogie:
                                                       "Frauenpower trotz MS"



Untermalt mit wunderschönen Auszügen der Bulgarischen Autorin: Danka Todorova
                                                           aus ihrem Buch:
                                              "Es kommt mir Bulgarisch vor"

Hinzukommend erfolgen zum Ausklang der Lesung musikalische Bulgarische Klänge
Im Anschluss an die Lesung ist ein gemütliches Essen und beisammen Sitzen im Restaurant Pytel´s möglich. Gerne können Vorabreservierungen unter der Rufnummer 06341/2830920 vorgenommen werden.

Dienstag, 3. November 2015

In der Ruhe liegt die Kraft ...

... deswegen habe ich mir viel Zeit für mich in den kommenden Wochen vorgenommen, noch weniger Facebook (was kaum noch geht), Arbeitszeiten reduziert, einfach das zu tun was mir gut tut!

Ich finde es ist die richtige Jahreszeit, der goldene Herbst mit seinen Facetten, die Natur verändert sich und bereitet sich für den Winter vor - das sollten wir Menschen auch tun!

Ich tue dies von Jahr zu Jahr mehr, es
bekommt mir und meiner Erkrankung sehr gut - überall um mich herum ist Trubel, Leuten posten um die Wette, rennen von Termin zu Termin... aber jeder wie er es für richtig empfindet auch dies ist ok.

Dieses Kloster entdeckten mein Sohn und ich auf Kreta, hoch oben in den Bergen, weit weg von der Zivilisation. Ein Gespräch mit einem Mönch tat uns gut, auch die Ruhe und der atemberaubende Blick über das Land bis zum Meer. 

Es sind diese ganz besonderen Momente die wir uns im Herzen bewahren sollten und in hektischen Zeit vor Augen halten... 

... denn in der Ruhe liegt die Kraft!


Nimm dir Zeit zum Träumen, das ist der Weg zu den Sternen.
Nimm dir Zeit zum Nachdenken, das ist die Quelle der Klarheit.
Nimm dir Zeit zum Lachen, das ist die Musik der Seele.
Nimm dir Zeit zum Leben, das ist der Reichtum des Lebens.
Nimm dir Zeit zum Freundlichsein, das ist das Tor zum Glück.
Unbekannt


Viele ruhesame Momente wünsche ich euch, herzlichst
Eure Caro

Sonntag, 1. November 2015

Ich bin wieder da! .. mit tollen Eindrücken von einem wunderschönen Land und sehr netten Menschen ... und "Wahrheiten!!

... trotz kaum Sonne, oft bewölkt und sogar Regen war es eine sehr schöne Woche...

... Kreta, eine Insel die einem verzaubert!



... mit einem Leihwagen durchstreiften wir das Hinterland, vorbei an Olivenhainen, besuchten ein Kloster auf einem Plateau (über 900 m), ich kaufte mich quer durch einen Töpferladen einsam in einer Gegend ohne Touristen, kämpften uns über Serpentinen über die Berge, besuchten das romantische Städtchen Martila, kehrten nur in Tavernen ein wo die Griechen essen ...



.. quer durch die Lassithi-Hochebene ...








... belohnt dann im PLATONS, eine Taverne im Nirgendwo...






... die minoische Ausgrabungsstätte Goúrnia, einzigartig und hier verirrt sich um diese Jahreszeit kein Tourist (außer wir ;-) 







 ... Eindrücke auf der Fahrt nach Margarites ...
... auf dem Weg zum ...




... Kloster ARKADI ...

Ein der besten Momente war ein Gespräch mit einer Griechin die gut deutsch sprechen konnte und da erfuhr ich sehr vieles über das tägliche Kämpfen dieser Menschen, über die Wirtschaftskrise und die Ängste der Kreter, über die letzten Monate und was wirklich passierte, was uns die Medien nicht erzählten....
... ich bin sehr dankbar dass ich in Deutschland leben darf und erschüttert was ich erfahren habe...

WARUM gibt es soviel Elend auf unserer Welt!? Endlose Diskussionen... ich weiß, aber wir können im kleinen Rahmen und Umfeld uns gegenseitig helfen und für andere da sein, endlich umdenken und Menschen anderer Religionen, Kulturen oder Andersdenkende zu akzeptieren!




Herzlichst
Eure Caro